• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Berichte aus den Klassen

Leselust

Leselust wecken

Ein Buch verbindet Klassen

Startet man in der Schule eine Umfrage zum Thema „Lesen von Büchern“ geben viele Schüler oft folgende oder ähnliche Aussagen von sich: „Lesen ist nichts für mich!“, „Lesen ist langweilig!“ oder „Ich habe noch nie ein Buch gelesen!“ Menschen lesen – manche mehr – manche weniger, aber wenn sie lesen, dann meist alleine, um sich Unterhaltung oder Wissen zu verschaffen. Ein Buch kann aber weit mehr, es kann einander verbinden – ausgehend von diesem Gedanken lesen die Klassen 7a (Klassenleitung: Franz Hehenberger) und 7b (Daniela Kramer) der Luitpold-Mittelschule innerhalb einer Woche zusammen das gleiche Buch. Die Ausgabe des Buches an alle Schüler der beiden Klassen ist die Basis für dieses Gemeinschaftserlebnis. Es soll das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schüler innerhalb der beiden Klassen wecken und für die bevorstehende Woche das dominierende Gesprächsthema sein. Und wer was sagen will, wer vom Gespräch nicht ausgegrenzt sein möchte, der muss das Buch kennen. Insgesamt soll durch das gemeinsame Erlesen die Lesefreude, der Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den Schülern und letztendlich die Aufarbeitung einer Problematik erfolgen, die alle Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene betrifft.

„Um was gehts eigentlich?“

Heute ist es völlig normal, dass sich Kinder und Jugendliche in Chaträumen tummeln und sich mit unbekannten Menschen über Belangloses, aktuelle Themen oder Privates unterhalten. Das Internet hat hier geradezu eine Sogwirkung, denn dort lassen sich ohne großen Aufwand, zu jeder Tages- und Nachtzeit anonym Gleichaltrige und Gleichgesinnte treffen. Na gut, könnte man meinen, Kinder sollen sich ja unterhalten und somit ihre Kommunikationsfähigkeit schulen. Außerdem wenn das alle machen, dann muss das doch gut sein! Arglos geben deswegen viele Chatter Persönliches im Internet preis. Und schon kann der „harmlose Chat“ gefährlich werden, denn weißt du wirklich, ob dein Chatpartner der ist, für den er sich ausgibt? Die Folgen können vielfältig sein, so zum Beispiel .......hoppla, jetzt darf ich nicht zu viel verraten, denn ihr müsst das Buch ja selbst lesen; aber soviel muss ich noch los werden: Wer chattet muss sich schützen, das bedeutet konkret, keine persönlichen Bilder und Angaben wie Telefonnummer oder Adressen ins Internet stellen.

Geplanter Ablauf

Daheim alleine ein Buch lesen oder in der Schule lange auf einem Stuhl still sitzen, das sind für viele Schüler eine Verhaltensweise, die Sie nur schwer ertragen können. Im Klassenzimmer der 7a konnte deswegen jeder die Lesehaltung einnehmen, die ihm gefällt. Weiterhin rhythmisierend wirkte sich aus, dass nach jedem der 8 Kapitel die Schüler in das Klassenzimmer der 7b wechselten. Dort wurden dann in einzelnen Stationen Pflichtaufgaben und freiwillige Aufgaben in Einzel- oder Partnerarbeit abgearbeitet.

Weitere Aktivitäten

  • Besuch der Bücherei
  • Briefe an die Autorin
  • Vorstellen weiterer Bücher der Autorin (Collagen, Referate)                                                            
  • Aufarbeitung der Thematik im Kunstunterricht
  • Abschließendes Rebriefing
  • Eventuell eine Autorenlesung am Schuljahresende

           

Literatur

  • Im Chat war er noch so süß!“; Annette Weber; Verlag an der Ruhr
  • Roman und Arbeitskartei für die Sekundarstufe „Im Chat war er noch so süß!“ Verlag an der Ruhr

 

 

 

 

 

 

Schulprofil der Luitpold Mittelschule

  • 1

Aktuelles aus dem Schulleben

  • Musik ohne Instrumente

    Musik ohne Instrumente Die Schüler und Schülerinnen der Übergangsklasse 8 der Luitpold-Mittelschule Amberg erlebten mit

    weiter lesen
  • Ehrung "Schüler helfen Schülern"

       Bericht OTV  

    weiter lesen
  • Gesundheit und Nachhaltigkeit

    Woche der „Gesundheit und Nachhaltigkeit“ Ziele dieses Projektes sind unter anderen der Verschwendung von Lebensmitteln

    weiter lesen
  • "Schüler helfen Schüler"

    Schüler helfen Schülern – ein Pilotprojekt an der Luitpold–Mittelschule! Ja, das finden wir wichtig und gut!

    weiter lesen
  • EUROPATAG an der LMS

               

    weiter lesen
  • Leselust

    Leselust wecken Ein Buch verbindet Klassen Startet man in der Schule eine Umfrage zum Thema

    weiter lesen
  • Auswertung "Mediennutzung"

         

    weiter lesen
  • Cybermobbing

    Hilfe bei Cybermobbing (Video) Du wirst über "WhatsApp" oder auf einer anderen sozialen Plattform gemobbt

    weiter lesen
  • 1
  • 2

So finden Sie zu uns!

 

Kontakt

Luitpold-Mittelschule Amberg
Luitpoldstraße 1, 92224 Amberg

Tel.: 09621 / 30 8 59 11/12   
Fax.: 09621 / 30 8 59 20

E-Mail: schulleitung@ls-amberg.de

www.ls-amberg.de

Schule ohne Rassismus